Mitmachen!

Werde selbst aktiv und kämpfe mit uns für eine bessere Welt. Egal ob auf der Straße oder in den Sozialen Medien – wir freuen uns über jede Art von Mithilfe.

GJBW wählt Vorstand und Spitzen-Kandidierende für Bundestagswahl
Sa, 19.9.20

GJBW wählt Vorstand und Spitzen-Kandidierende für Bundestagswahl

Die GRÜNE JUGEND Baden-Württemberg (GJBW) hat bei ihrer Landesmitgliederversammlung in Tübingen am Samstagnachmittag einen neuen Landesvorstand und das Spitzenduo für die Bun-destagswahl 2021 gewählt. Die Voten sollen die Kandidierenden bei der Aufstellung der Grünen Landesliste zur Bundestagswahl unterstützen.

Der 24-jährige Mannheimer Stadtrat Deniz Gedik, der seit Mai 2019 Landessprecher der GJBW ist, wurde in seinem Amt bestätigt. Neue Landessprecherin der Jugendorganisation ist Sarah Heim. Die 24-Jährige wuchs im Elsass auf, lebte in Bosnien und Kanada und wohnt heute in Stuttgart. Sie ist seit Mai 2019 Mitglied des Landesvorstands und bekleidete zuvor das Amt der Schatzmeisterin. Die bisherige Landessprecherin Lea Elsemüller trat nicht mehr an, da sie in Kürze die Altersgrenze der GRÜNEN JUGEND erreicht.

Aya Krkoutli aus Aalen wurde zur Schatzmeisterin gewählt; neue frauen- und genderpolitische Sprecherin ist Felice Mantel. Komplettiert wird der achtköpfige Landesvorstand durch die Beisit-zer*innen Julian Dietzschold, Lorenz Hornung, Lysander Liermann, Elisabeth Pielhoff.

Die frisch (wieder-)gewählten Sprecher*innen freuen sich auf die kommenden Monate: „Jetzt heißt es: progressive Themen ins Grüne Landtagswahlprogramm bekommen! Ambitionierter Kli-maschutz. Aktionsplan gegen Rassismus. Wahlaltersenkung. Digitalisierung endlich auch in den Schulen umsetzen. Wir haben eine Menge vor!“

Deniz Gedik betont: „Gerade beim Klimaschutz steht eine Menge auf dem Spiel, auch hier in Baden-Württemberg rennt uns die Zeit davon. Umso entscheidender wird die nächste Legislatur: Wir brauchen starke Grüne und eine progressive, handlungsfähige Regierung.“

Sarah Heim ergänzt: „Die populistischen Angriffe der CDU und auch der JU zeigen, dass sie opportunistisch statt idealistisch in der Sache sind. Dass sie bereit sind noch stärker nach rechts zu rücken in der Hoffnung, mehr Wählerstimmen zu bekommen. Das ist kompasslose Politik, mit der wir nichts anfangen können!“

Zoe Mayer aus Karlsruhe und Tobias B. Bacherle aus Sindelfingen, beide 25 Jahre alt, wurden von der Landesmitgliederversammlung zu den Spitzenkandidierenden der GJBW zur Bundestagswahl 2021 gekürt. Das Spitzenduo will gemeinsam mit der junggrünen Power als Rückenwind aussichtsreiche Plätze auf der Grünen Landesliste erlangen. "Bei den Bundestagswahlen müssen wir unbedingt auch für junge Menschen ein Angebot machen. Unsere Generation ist politisch wie kaum eine andere und in unseren Parlamenten absolut unterrepräsentiert", so Zoe Mayer. „Und das muss sich ändern: Denn bei so vielen Themen geht es um unsere Zukunft!“

Tobias B. Bacherle hebt hervor: „Digitalisierung ist mehr als ein Infrastrukturprojekt, sie hat eine bislang völlig vernachlässigte außenpolitische Dimension: Am Beispiel TikTok zeigt sich, wie ein-fach autoritäre Staaten wie China bestimmen können, welcher Inhalt viral geht und welcher zensiert wird. Das hat auch Auswirkungen darauf, wie hier bei uns Informationen verbreitet und De-batten geführt werden.“