Presse

Pressesprecherin

TK_4

Theresa King

E-Mail: theresa.king [at] gjbw.de

Telefon: 0711-99359-75

Mobil: 01575-2844815

 

Pressefotos

Lena C. Schwelling (Landessprecherin)

Lena C. Schwelling Pressefoto

Marcel Roth (Landessprecher)

Marcel Roth Pressefoto

Presse

Wahlrechtsreform: Grüne Jugend sieht Grund für Koalitionsbruch

Gegenüber der Heilbronner Stimme erklärte unsere Landessprecherin Lena C. Schwelling, dass die Koalition mit der CDU keine Liebesheirat gewesen sei und nur durch den Koalitionsvertrag zusammengehalten werde: „Wird dieser gebrochen, gibt es keine Basis mehr für eine Zusammenarbeit“. Zum vollständigen Artikel der Heilbronner Stimme geht es hier.

» mehr lesen

Marcel Roth: Landesweite Sperrzeiten abschaffen!

„Der Staat kann Menschen nicht vorschreiben, wann sie Spaß haben dürfen“ – das hat unser Landessprecher Marcel Roth gegenüber der Stuttgarter Zeitung deutlich gemacht und erklärt, warum vom Land vorgegebene Sperrzeiten und das Tanzverbot an stillen Tagen nicht in eine emanzipatorische Gesellschaft passen. Zum vollständigen Artikel der Stuttgarter Zeitung geht es hier entlang

» mehr lesen

GJBW wählt Vorstand und fordert mehr Einsatz für die Demokratie

Die GRÜNE JUGEND Baden-Württemberg hat sich am vergangenen Wochenende zu ihrer Landesmitgliederversammlung in Aalen getroffen. Die anwesenden Mitglieder wählten den Landesvorstand und beschäftigten sich mit dem Thema Demokratie. Unter anderem drängen sie auf die Einführung eines Listenwahlrechts für Landtagswahlen in Baden-Württemberg. Neuer Landessprecher der GRÜNEN JUGEND Baden-Württemberg ist Marcel Roth. Der 24-jährige Stuttgarter bildet nun … weiter­lesen

» mehr lesen

Titelbild Bericht Neujahrsempfang

Bericht vom Neujahrsempfang in den Badischen Neuesten Nachrichten

Mit freundlicher Genehmigung der Badischen Neuesten Nachrichten (BNN vom 23.1.2017, Jg. 72, Nr. 18, S. 23) Uneins über Studiengebühren Neujahrsempfang: Grüne Jugend diskutiert mit Wissenschaftsministerin Bauer Von Katja Stieb „Ich verstehe, dass das nicht populär ist. Aber die Alternative wäre noch unpopulärer.“ Theresia Bauer (Grüne) Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, musste am Samstagabend beim … weiter­lesen

» mehr lesen