(CC BY-NC-SA - flickr.com/photos/celinape/)

Wirtschaft und Soziales

In unserer Gesellschaft geht nicht nur die Schere zwischen arm und reich immer stärker auseinander, sondern auch das Verhältnis zwischen Kapitaleinkünften und Arbeitseinkommen.
Insbesondere Kinder und Jugendliche sind von Armut und den sozialen Ungleichheiten betroffen. Das möchten wir ändern, unter anderem mit Hilfe des Bedingungslosen Grundeinkommens – hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit. Wir möchten in einem solidarischen Wirtschafts- und Sozialsystem leben, in dem alle eine Chance bekommen und in dem die Menschen nicht unter dem Druck der Wirtschaft und den Behörden des „Sozialstaats“ untergehen. Ökologie und Ökonomie dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Die Wirtschaft funktioniert nach dem Prinzip „höher, schneller, weiter“, doch die ökologischen Folgen müssen wir ausbaden. Wir brauchen endlich eine nachhaltige Definition von Wirtschaftswachstum.

» Hier gehts zu den Beschlüssen