(CC BY-NC-ND - flickr.com/photos/gunnar-ries/)

Gesundheit und Drogen

Momentan herrscht in Deutschland eine Zwei-Klassen-Medizin. Wir lehnen ein Gesundheitssystem ab, in dem die Menschen nach ihrem Kontostand behandelt werden und fordern deshalb eine solidarische BürgerInnenversicherung, in der alle gleich gut behandelt werden und jedem/jeder die medizinische Versorgung zu Gute kommt, die er/sie braucht. Zu einer rationalen Gesundheitspolitik gehört aber auch eine rationale Drogenpolitik, die auf Aufklärung und Entkriminalisierung setzt. Die GRÜNE JUGEND Baden-Württemberg fordert eine alternative Drogenpolitik, die auf einen regulierten Drogenmarkt, die Förderung von Drogenmündigkeit und Prävention setzt. In Drogenfachgeschäften sollen unter Aufsicht qualitativ gute Drogen zusammen mit allen notwendigen Informationen verkauft werden. Als ersten Schritt fordern wir die Legalisierung von Cannabis.

» Hier gehts zu den Beschlüssen