Titelbild Ortsgruppenflyer

Ortsgruppenflyer

Hier gibt es einen neuen Service vom GJ-Landesverband eures Vertrauens: Es gibt jetzt eine Ortsgruppen-Flyer-Vorlage zum selbst ausfüllen.

Vorlage für Ortsgruppenflyer (pdf)

Was?

Es handelt sich dabei um einen Faltflyer, der am Ende DIN A6 hat. Da drauf ist ein feststehender Infotext über die GJBW, ein Infotext über eure Ortsgruppe, den ihr beliebig anpassen könnt und Platz für Kontaktinfos.

Für wen?

Interessant ist das natürlich vor allem für kleinere Ortsverbände, in denen die Kapazitäten nicht so hoch sind. Oder für solche ohne Zugang zu Layoutprogrammen, die aber trotzdem auf sich aufmerksam machen möchten, ohne auf  Textverarbeitungsprogramme zurückzugreifen. Der schöne Nebeneffekt ist: Er ist im GJBW-Design, passt also zu unseren anderen Flyern.

Wie?

Der Flyer ist im pdf-Format mit Formularfeldern. In diese könnt ihr die Infos eintragen, die ihr wollt. Grundsätzlich gilt: Die Felder mit Sternchen sollten auf jeden Fall ausgefüllt werden. Den Rest könnt ihr auch leer lassen. Am besten installiert ihr vorher unsere Hausschrift „Roboto“ dass das Ganze dann auch schön aussieht. Bei Fragen dazu, meldet euch einfach im Büro.

Seite 1 ist der Titel, da ist ein Foto drauf – hier müsst ihr nicht machen.

Seite 2 ist der Infotext über die GJBW – hier müsst ihr auch nichts tun.

Seite 3 ist der Infotext über eure Ortsgruppe – hier steht zwar ein Textvorschlag drin, den könnt ihr aber abwandeln. Die Seite müsst ihr aber Zeile für Zeile ausfüllen (ein großes Textfeld sah leider nicht schön aus – sorry). Auch wenn ihr  den Text lasst, achtet hier darauf, dass in der zweiten Zeile noch „[Kreisverband]“ steht. Das solltet ihr in jedem Fall ändern.

Seite 4 ist die Rückseite – hier tragt ihr ein, wie Interessierte euch erreichen können. Was genau in die Felder gehört, steht dort in eckigen Klammern.

Der Flyer ist als so angelegt, dass er DIN A6 hat, nachdem er in der Mitte gefaltet wurde. Im pdf seht ihr vier Seiten, die sind jeweils DIN A5 groß. Dabei ist der ganze Flyer doppelt angelegt und es sind zwei Vorder- und zwei Rückseiten  hintereinander. Den Inhalt der Formularfelder müsst ihr nur in einem Flyer bearbeiten (also z.B. auf S.1 und S.3), im anderen wird dann automatisch der gleiche Inhalt eingetragen (in dem Fall auf S.2 und S.4). Das hat den Sinn, dass ihr den Flyer auf auf einem handelsüblichen Bürodrucker drucken könnt. Ihr stellt einfach in den Druckoptionen „mehrere Seiten pro Blatt ein“ (dann sind jeweils Vorder- und Rückseiten untereinander). Dann noch Doppelseitiger Druck, dass vorne zwei Vorder- und hinten zwei Rückseiten sind. Achtet nur darauf, dass ihr das in den Druckoptionen so einstellt, dass Vorder- und Rückseite auch richtig rum zusammenkommen und nicht auf dem Kopf („an langer Seite drehen“ im Normalfall).