Header_website

GRÜNE JUGEND Baden-Württemberg lädt zum Alternativen Mobilitätsgipfel

20.10.2017

AUTOKORREKTUR – Zukunft in BWgung bringen

Stagnation wohin das Auge reicht: der deutsche CO2-Ausstoß sinkt nicht mehr, die Zahl der Elektroautos steigt nur langsam und in den Städten stehen Tag für Tag unzählige Autos im Stau. Höchste Zeit, Bewegung in die Mobilität zu bringen! Die GRÜNE JUGEND Baden-Württemberg lädt deshalb alle Interessierten zu einem alternativen Mobilitätsgipfel in die Fahrradstadt Mannheim ein. Mit spannenden Gästen wollen wir dort über die Zukunft des Verkehrs und der Automobilindustrie sowie über konkrete Schritte hin zu einer nachhaltigen Mobilität diskutieren.

Eintritt für den Mobilitätsgipfel frei, Anmeldung nicht erforderlich.

04.11. | Auszüge aus dem Programm:

ab 13.00 Uhr

Mobilität der Zukunft
Winfried Hermann, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg

Ohne Verkehrswende keine Energiewende
Prof. Dr. Andreas Knie, Berliner Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel

Fahrrad fahren – Fakten schaffen
Patrick Haermeyer, Critical Mass Mannheim

Geteiltes Auto, geteilter Ausstoß
Miriam Caroli, Carsharing Stadtmobil

Warum (autonomes, geteiltes) Autofahren doch geil ist
Klaus Amler, Ökonsult Gbr

Next Generation Train
Dr.-Ing. Joachim Winter, Projektleiter Next Generation Train des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Vision trifft Realität
Christoph Joachim, Fraktionsvorsitzender AL/Grüne Tübingen
Bjoern Peterhoff, Verkehrsexperte Gemeinderat Stuttgart
Felicitas Kubala, Bürgermeisterin der Stadt Mannheim

20.00 Uhr

Weniger Autos – weniger Arbeitsplätze?
Stellt die Verkehrswende unser Wirtschaftsystem in Frage?
Matthias Gastel, MdB, Bahnpolitischer Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion
Klaus Amler, Ökonsult Gbr
Gabriele Frenzer-Wolf, DGB
Lothar Galow-Bergemann, Emanzipation und Frieden

 

Ort: DJH Jugendherberge Mannheim International, Rheinpromenade 21, 68163 Mannheim

Zeit: Samstag, 4. November 2017, 13.00 – 22.00 Uhr