Flüchtlingen Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtern!

30.04.2015

Am morgigen Freitag, den 1. Mai, wird wie jedes Jahr weltweit der Tag der Arbeit begangen.
Auch in Baden-Württemberg gibt es zahlreiche Demonstrationen und Menschen, die für die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auf die Straße gehen. Die Grüne Jugend Baden-Württemberg rückt dieses Jahr den Zugang von Flüchtlingen zum Arbeitsmarkt in den Mittelpunkt:

„Unsere Gesellschaft definiert sich in weiten Teilen über die Arbeit, für die wir bezahlt werden. Jahrelang wurden Flüchtlinge bewusst aus dem Arbeitsleben ausgegrenzt. Ein Arbeitsplatz ist in unserer Gesellschaft aber oft auch der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben, er erleichtert das Finden einer Wohnung, hilft beim Abbau von Vorurteilen und eröffnet Perspektiven für die Zukunft. Für Flüchtlinge ist daher der Zugang zum Arbeitsmarkt besonders wichtig“, sagt Eva Muszar, Landessprecherin der Grünen Jugend Baden-Württemberg.

Marcel Emmerich, Landessprecher, ergänzt: „Bislang waren Asylbewerber zu langen Wartezeiten gezwungen, jetzt können sie nach drei Monaten arbeiten. Die Landesregierung stellt zusätzliche Mittel zur leichteren Arbeitsmarktintegration zur Verfügung, diese müssen nun so schnell wie möglich eingesetzt werden, damit Flüchtlinge schnell und möglichst unbürokratisch einen Arbeitsplatz bekommen.“

Auch müsse die Anerkennung von Berufsqualifikationen dringend vorangetrieben werden, damit die Menschen sich auch für Berufe bewerben könnten, die ihrer tatsächlichen Qualifikation entsprächen.